Aktuelles

Um die kommenden parlamentarischen Beratungen zu unterstützen, haben die Vertrauenspersonen der Volksinitiative eine zweiseitige Stellungnahme verfasst und den bildungspolitischen SprecherInnen und der Senatsverwaltung zukommen lassen. Es geht um die Frage, welche Schritte aus Sicht der Volksinitiative zeitnah als gemeinsam gehbar erscheinen. Diesen Text finden Sie hier:

mehr...

Die bildungspolitischen Sprecher der Fraktionen im Abgeordnetenhaus haben heute überraschend die für 14 Uhr anberaumte Beratung des Ausschuss für Bildung, Jugend und Familie über die Volksinitiative "Schule in Freiheit" vertagt. Die Volksinitiative soll nun erst am 3. April im Ausschuss beraten werden. Für die heutige Sitzung lagen bereits mehrere Beschlussempfehlungen der einzelnen Fraktionen vor. Statt diese in Konkurrenz zueinander abzustimmen, wollen die bildungspolitischen Sprecher nun versuchen, eine gemeinsame Beschlussempfehlung vorzubereiten. "Wir begrüßen diese Entscheidung", sagte Kurt Wilhelmi, eine der Vertrauenspersonen der Volksinitiative, "Die bildungspolitischen Sprecher haben sich jetzt Zeit gegeben, die gut genutzt werden kann, um gemeinsam ein überzeugendes Ergebnis auf den Weg zu bringen."

mehr...

Am Donnerstag, dem 13. März wird der Ausschuss für Bildung, Jugend und Familie weiter über "Schule in Freiheit" beraten und an einer Beschlussempfehlung zu den Forderungen und Umsetzungsvorschlägen der Volksinitiative arbeiten.

Es wird also sicher spannend am Donnerstag. Können Sie / kannst Du kommen? Die Volksinitiative ist Tagesordnungspunkt 3 und wird ab etwa 14 Uhr beraten werden. Anmelden kann man sich auf der Internetseite des Abgeordnetenhauses oder per Telefon beim Besucherdienst des Abgeordnetenhauses: 030 - 2325 1064

mehr...

Das Wortprotokoll der Anhörung der Volksinitiative, die am 27. Februar im Abgeordnetenhaus stattfand, ist jetzt erschienen. Interessant für alle, die dabei waren und den ein oder anderen Wortbeitrag nochmal nachlesen möchten und für alle, die nicht dabei waren und sich einen Eindruck von diesem Ereignis verschaffen möchten.

mehr...

Am Donnerstag, dem 27. Februar fand die Anhörung der Volksinitiative „Schule in Freiheit“ im Berliner Abgeordnetenhaus statt. Es war wieder ein Fest! Etwa 240 interessierte Menschen kamen und belebten das Abgeordnetenhaus mit frischer Aufmerksamkeit. Viele hatten Rosen dabei - wie schon bei unserer ersten Anhörung 2011. Da der Sitzungssaal nur Platz für 60 Besucher bot, wurde die Anhörung mit Bild und Ton in den Festsaal des Abgeordnetenhauses übertragen. Nachdem jeder seinen Platz gefunden hatte, bekamen die fünf Vertrauenspersonen der Volksinitiative das Wort und eröffneten die Debatte mit ihren Eingangsstatements:

mehr...

Michael von der Lohe war bei der Anhörung im Abgeordnetenhaus dabei. Hier einige seiner Fotos:

mehr...

Gestern fand die Anhörung der Volksinitiative "Schule in Freiheit" im Berliner Abgeordnetenhaus statt. Der Andrang war groß und die Sitzung wurde in den Festsaal übertragen. In Kürze mehr. Hier zunächst der Link zu einem schönen Filmbericht in der rbb Abendschau und zu weiteren Presseartikeln:

mehr...

Schon 240 Menschen haben sich für die Anhörung der Volksinitiative "Schule in Freiheit" als Besucher angemeldet. Weil wir schon vor Wochen mit einer großen Teilnehmerzahl rechneten, haben wir beim Präsidenten des Abgeordnetenhauses darum gebeten, dass die Anhörung im großen Plenarsaal stattfindet. Dieser Wunsch wurde jetzt leider abgelehnt. Doch immerhin: Die Sitzung wird aus dem Ernst-Heilmann-Saal, der nur 60 Besucherplätze hat, mit Livebild und Ton in den direkt daneben gelegenen großen Festsaal übertragen, in den 200 Menschen passen. Über Ihre und Eure unterstützende Teilnahme freuen wir uns! Anmeldungen sind weiterhin möglich: 030-42 80 43 90 und berlin@schule-in-freiheit.de

mehr...

Die Volksinitiative wird vom Ausschuss für Bildung, Jugend und Familie am 27.02. angehört. Die Sitzung des Ausschusses beginnt schon um 13.00 Uhr und beschäftigt sich zunächst mit Änderungen des Schulgesetzes. Kurz vor 14.00 Uhr gibt es eine kleine Pause, in der die Besucher und die Vertrauenspersonen der Volksinitiative ihre Plätze einnehmen. Wegen der Einlasskontrolle bitte schon 20 bis 30 Minuten vor 14.00 Uhr da sein. Kommt zahlreich! Bringt jeder eine Rose mit für ein gemeinsames Foto direkt im Anschluss an die Anhörung. Eine Anmeldung ist erforderlich. Hier kann man sich anmelden: Tel. 030 - 42 80 43 90

mehr...

Die Einladungskarte zu der öffentlichen Anhörung der Volksinitiative im Abgeordnetenhaus gibt es auch als PDF-Datei. Vielleicht können Sie diese über Ihre Verteiler an interessierte Menschen weiterleiten? Am besten natürlich mit einem flammenden Aufruf, zu der Anhörung zu kommen. Es wäre doch schön, wenn wieder - wie 2011 - über 200 Menschen dabei sind! Im Moment sind 148 Anmeldungen bei uns eingegangen (Stand 21.02.) Hier zum PDF:

mehr...